Struktur

Intensive Kommunikation und der Austausch von Gedanken und Meinungen  sowie vielseitige Unterstützungsangebote helfen uns dabei, neue Aktivitäten und zusätzliche Leistungen anbieten zu können.

Evangelische  Kirchengemeinde Ehrenfeld

Das Familienzentrum ist eingebettet in die Kirchengemeinde Ehrenfeld.  Ziel ist es, das Angebot  von Bildung, Erziehung und Betreuung als Aufgabe der Kindertageseinrichtungen mit Angeboten der Beratung und Hilfe für die ganze Familie abzurunden. So finden Familien Rat, Unterstützung und Begleitung in den verschiedensten Lebenslagen bis hin zur aktiven Seelsorge, können Gemeinschaft erleben und ihr Engagement einbringen.

Die Kindertagesstätten und Gemeindezentren  sind Begegnungs- und Erfahrungsräume, in denen Kinder und Erwachsene gemeinsam zusammenkommen können. Dabei engagieren wir uns generationsübergreifend und bieten für jedes Mitglied der Familie – von jung bis alt – attraktive Angebote und Unterstützung.

Trägerschaft 

Das Familienzentrum befindet sich in Trägerschaft des Evangelischen Kindertagesstättenverbandes Köln-Nord. Dieser unterstützt unsere Kindertagesstätten bei der Gestaltung evangelischer Kindertagesstättenarbeit: mit Beratung vor Ort, Informationen, Arbeitshilfen, Fort- und Weiterbildungen sowie als Interessensvertretung. Gemeinsam meistern wir mit den Kirchengemeinden, den Kooperationspartnern und Förderern die wachsenden Anforderungen in der heutigen Elementarpädagogik.

Die Arbeit des Verbandes begründet sich in der Zuwendung Jesu Christi zu den Kindern und in dem Auftrag zur Nächstenliebe. Sie geht von der Einzigartigkeit und Einmaligkeit jedes Menschen im Blick auf seine körperliche und seelische Entwicklung sowie von seiner Eingebundenheit in familiäre und soziale Beziehungen aus.

Steuerungsgruppe

Unser Familienzentrum ist auf die Mitarbeit von Freiwilligen angewiesen, um neue Aktivitäten und zusätzliche Leistungen anbieten zu können. In unserer Gemeinde finden wir eine Vielzahl Menschen mit den unterschiedlichsten Fähigkeiten. Unser Ziel ist es diese Kompetenzen zu erkennen und zum Wohle Aller einzusetzen und somit Raum für unterschiedliche Bedarfe und Ideen zu bieten.

Ein gutes Beispiel dafür ist die Steuerungsgruppe des Familienzentrums. Hier arbeiten die Leitungen, Pfarrer, Presbyter, Eltern und die Koordinatorin gemeinsam an der Weiterentwicklung unseres Familienzentrums.
Aufgaben der Steuerungsgruppe:

  • Jahresplanung
  • Selbstevaluation und Weiterentwicklung der Angebotsstruktur unter Berücksichtigung von Bedarfsabfragen unterschiedlicher Art
  • Vorbereitung und Einladung zu den Gesamttreffen der Kooperationspartner
  • Koordination der Öffentlichkeitsarbeit
  • Planung und Vorbereitung der gemeinsamen Sitzungen

Qualitätssicherung

Die Standards unserer Arbeit im Familienzentrum werden durch eine ständige Reflektion und eine fortlaufende Beobachtung in unterschiedlichen Gruppierungen gesichert, so in

  • Elternbefragungen
  • Elternrat/ Elternversammlungen
  • Steuerungsgruppe
  • Elterngespräche
  • Externe Gremien und Arbeitskreise.

Um mit neuen Entwicklungen Schritt zu halten und die eigene pädagogische Arbeit zu reflektieren und weiter zu entwickeln, nehmen die pädagogischen Mitarbeitenden regelmäßig an Supervisionen, Fort- und Weiterbildungen teil.
Qualifizierte Unterstützung in Fragen der Konzeptions- und Qualitätsentwicklung bekommen die Einrichtungen durch die pädagogische Geschäftsführung des Trägers.

Leitbild

Weiter…

Kitas

Weiter…

Religionspädagogik

Weiter…

Struktur

Weiter…

Kooperationspartner

Weiter…